Welche Pflege für welchen Haar Typ




Haarpflege

Dass ein gutes Shampoo mit tollen Inhaltsstoffen (von NativisCare selbstverständlich *hüstel*) den Grundbaustein für eine ausgewogene Haarpflege darstellt, dürfte Dir als treue Blogleserin inzwischen klar sein.


Das milde Shampoo sorgt dafür, dass Deine Kopfhaut sauber und von alten Hautschüppchen befreit wird. Auch den Überschuss an Talg sollte das Shampoo, möglichst mild, entfernen.

So ist Dein Haar dann auch bestens vorbereitet und aufnahmefähig für eine Pflege, die genau auf Deinen Haar Typ abgestimmt ist.


Darauf will ich hier nämlich hinaus:

Den entscheidenden Unterschied und „das Tüpfelchen auf dem i“, auf dem Weg zu schönem und gesund aussehendem Haar, macht eine ausgewogene und regelmäßige Haarpflege aus.


Denke einfach mal an ein paar Schuhe, dass Du sehr liebst, oft trägst und dementsprechend häufig säubern musst.

Klar greifst Du zu einem milden Reiniger und nicht direkt zur Chlorbleiche, um Deine Schuhe sauber zu bekommen.

Aber um sie richtig zu pflegen, um lange Freude daran zu haben, gehört dann eben auch ein passender Schutz, wie z.B. eine auf das Material abgestimmte Schuhcreme dazu.

Wobei Du hier aufpassen musst, denn die Pflege für Wildlederschuhe sieht ganz anders aus, wie die Pflege für Gummistiefel aus Naturkautschuk.


Genau so verhält es sich im Prinzip auch bei Deinem Haar.

Die schonende Reinigung ist wichtig, die passende Pflege aber auch!

Blondiertes oder gefärbtes Haar hat einen viel höheren Anspruch an die Pflege, als fettiges Haar.


Lass uns kurz die einzelnen Haar Typen anschneiden:


Haar, dessen Ansatz schnell nachfettet braucht wenig und eine leichte Pflege. Hier solltest Du Dich auf die Haarspitzen konzentrieren.

Alle paar Haarwäschen eine Haarkur in die Längen und Spitzen auftragen und kurz einwirken lassen. Eine leicht pflegende Spülung in das untere Haardrittel nach jeder Haarwäsche und nach Belieben noch ein leave in, aus einem eher trockenen Öl, für die Spitzen.


Trockene Kopfhaut und trockenes Haar soll eine Pflege erhalten, die Feuchtigkeitsspendend wirkt.

Jede 3. Haarwäsche eine Haarkur, die auch in die Kopfhaut einmassiert wird beruhigt und entspannt.

Eine ergänzende Haarspülung darf nach jeder Shampoo Wäsche in Längen und Spitzen kurz einwirken.

Als Abschluss hilft ein feuchtigkeitsspendendes Leave in Spray gut, dass mit einer leichten Öl- Pflege für die Spitzen im Haarinneren eingeschlossen wird.


Strapaziertes Haar ist meist porös und benötigt eine stärkende Haarpflege, die nährend und gleichzeitig Feuchtigkeitsspendend ist.

Hier darf nach jeder Haarwäsche eine Kur eingearbeitet werden, die kurz einwirken soll. Wenn Du sie bei jeder 3. Anwendung mindestens 15 Minuten einwirken lässt, ist das ideal.

Nach dem Ausspülen der Haarkur sollte on Top direkt noch eine Spülung angewendet werden. Diese versiegelt das Haar, neutralisiert den pH-Wert des Haares und unterstützt so die pflegende Wirkung der Haarmaske.

Eine leave in Creme oder