Hitzeschäden vorbeugen

Möchtest Du Dein Haar mit dem Glätteisen stylen, ist aufpassen angesagt!

Schließlich ist das keine einmalige Sache. Um auf Dauer das Haar trotzdem seidig und gesund zu erhalten, bedarf es guter Pflege.


Die Basics, die IMMER dazu gehören habe ich bereits in anderen Beiträgen ausgiebig beschrieben.

Hier noch mal das Wichtigste in Kürze:

Ø Mildes Shampoo

Ø Alle 3 Haarwäschen eine Haarkur

Ø Nach jeder Haarwäsche Conditioner


Ganz wichtig für den Einsatz des Glätteisens:

Deine Haare müssen komplett trocken sein!!! (Hier eine Empfehlung für DEN perfekten Haartrockner 🛒)

Restfeuchtigkeit im Haar führt dazu, dass Dein Haar quasi gekocht wird, da die Wassermoleküle im Haar durch die hohe Temperatur von außen quasi explodieren.

Inzwischen gibt es zwar Glätteisen, die mit Wasserdampf arbeiten. Aber auch für deren Anwendung soll das Haar zuerst vollkommen trocken sein. Der Einsatz von Wasserdampf erfolgt dann minimal und kontrolliert von außen.

Wie das Haar nach dauerhaftem Einsatz des Gerätes aussieht, kann ich Dir allerdings nicht sagen, da ich es persönlich noch nicht getestet habe.


Dritter Punkt:

Stelle das Gerät nur so heiß ein, wie nötig. Feines Haar braucht zum Beispiel weniger Hitze als ein dickes/ borstiges Haar. Meist genügt für einfaches Glätten bereits eine Temperatur von 140°C.

Taste Dich an die optimale Temperatur für Dein Haar heran.

Wobei Du auch bedenken solltest, dass es fürs Haar besser ist, nur ein bis zweimal mit dem Glätteisen über eine Strähne zu gehen, als vier bis fünfmal!


Und hier kommt auch schon der nächste Punkt:

Teile Dir liebere dünnere Haarsträhnen ab. So kommst Du schneller zu einem idealen Ergebnis, als wenn Du zu dicke Strähnen nimmst und diese dann umso öfter bearbeiten musst. (Abteilklammern 🛒)

Arbeite Dich mit System durch Dein Haar und über den Kopf. Glätte nicht wild und willkürlich in den Haarlängen herum, wie ich es schon häufig in Vlogs gesehen habe.

Eine langsame und fließende Bewegung vom Ansatz zu den Spitzen ist perfekt. Wenn Du es dann noch schaffst, mit dem Kamm die Haarsträhne vor den Keramikplatten herzuführen, bist Du ein echter Profi!


Der letzte Punkt betrifft den Hitzeschutz.

Für mich ein sehr spezielles Thema, da es gar nicht so einfach ist, hier einen in der Naturkosmetik zu finden.

Was macht der Hitzeschutz?

Er sorgt dafür, dass das Glätteisen besser und schneller durchs Haar gleitet und soll die Haarstruktur stärken, um Haarbruch und Verbrennungen vorzubeugen.

Soviel zur Theorie. (hier ein Hitzeschutzspray, falls Du nicht verzichten willst 🛒)

Leider sind die Meisten Produkte wahre „Silikonbomben“, was ich nicht in meinem Haar haben möchte.

Von daher ziehe ich es vor, mein Haar von Grund auf gesund zu pflegen und zu stärken.

Wenn Du auf die zusätzliche Pflege vor dem Glätten nicht verzichten möchtest, empfehle ich Dir einfach ein geeignetes Öl zu verwenden, anstatt einer flüssigen Plastikschleuder.

Raffinierte Öle sind in diesem Fall tatsächlich besser geeignet, da sie hitzestabiler sind, als die naturbelassenen.

Gut sind z.B. Traubenkernöl 🛒 oder Kokosöl 🛒.

Sparsam im trockenen Haar verteilen, dabei die Ansätze aussparen und im Anschluss glätten.


Gib bei Bedarf wenige Tropfen hochwertiges Öl als Abschlusspflege in Deine Längen. So schützt Du Dein Styling Ergebnis zusätzlich auch vor Feuchtigkeit und machst es somit gleichzeitig haltbarer. Hier sind leichte Öle ratsam.


Alles in allem gibt es gute Mittel und Wege gesundes und glänzendes Haar trotz Styling Hitze zu haben.

Aber ein sorgsamer Umgang und die Devise „Weniger ist mehr“ sind hier absolut wichtig!