Haarpflege mit natürlichen Pflanzenpulvern- Achtsamkeit im Alltag

Vielleicht hast Du bereits den Beitrag zum Thema „no poo“ gelesen und wahrscheinlich hast Du auch rauslesen können, dass ich nicht der größte Fan davon bin.

Ich liebe luftig leichtes Haar und finde es perfekt, wenn es sich dabei auch noch griffig anfühlt und glänzt.

Das lässt sich für mich, auch wenn das für einzelne funktioniert, wenig mit der Shampoo- freien Pflege in Einklang bringen.

Wenn Du jetzt sagst, ganz klar, so mag ich mein Haar auch, aber ich mag eben trotzdem komplett auf Tenside verzichten, dann habe ich eine Lösung für Dich.

Besser gesagt, die Natur bietet Dir hier eine wunderbare Lösung:

Pflanzenpulver.


Wenn Du schon mal Henna Haarfarbe benutzt hast, kannst Du Dir vorstellen, um was es geht.

Keine Angst, Du musst Dir jetzt nicht gleich Deine Haare leuchtend rot färben! Aber die Extrakte aus bestimmten gemahlenen Pflanzen(teilen) haben tolle Eigenschaften, die Du für Dein Haar nutzen kannst.


Im Ayurveda ist das eine altbekannte Methode.

Hier werden ausschließlich Pulvermischungen für die Reinigung und Pflege der Haare genutzt.


Ich habe in Frankreich eine sympathische Gründerin ausfindig gemacht, die meine Werte teilt und großen Wert auf faire, plastikfreie und nachhaltige Pflege legt.

Sie bringt mit ihrer Marke Powder jene reinen Pflanzenpulver in plastikfreier und recycelbarer Verpackung auf den Markt, die beliebig kombiniert oder pur verwendet ganz tolle Ergebnisse liefern. Was man eindrücklich an ihrer eigenen Lockenmähne bestaunen kann.

4 Sorten habe ich fürs Erste aus ihrem Sortiment ausgewählt und mit Stolz darf ich verkünden, dass ich die Erste hier in Deutschland bin, die Powder anbietet.


Hier stelle ich Dir kurz und knapp die 4 Sorten vor und erkläre Dir im Anschluss, wie einfach die Verwendung ist:


Sidr (Sidr (Jujube)-Pulver wird in der ayurvedischen Medizin häufig als „no poo“-Shampoo Paste verwendet. Reich an Schleimstoffen und adstringierend, ist es auch sehr effektiv im Kampf gegen Schuppen & verleiht dem Haar Volumen),

Brahmi, (In der ayurvedischen Medizin weit verbreitet, ist Brahmi-Pulver für seine tonisierenden, revitalisierenden und beruhigenden Eigenschaften bekannt. Es fördert das Wachstum, verdichtet und bringt Glanz ins Haar. Es beruhigt auch die Kopfhaut und hilft gegen Schuppen)

Banane (Sehr reich an Zucker und Schleimstoffen, nährt, erweicht und beugt der Austrocknung von Haut und Haaren vor)

Shikakai (Shikakai-Pulver ist reich an pflanzlichen Saponinen und wird in der ayurvedischen Medizin in der Zubereitung von pflanzlichen Shampoos häufig verwendet. Es reinigt das Haar sanft, entwirrt, bringt Glanz und Kraft ins Haar. Außerdem bekämpft es Schuppen und fördert das Wachstum)


Anwendung:

Das Pulver 1:1 mit warmem Wasser verrühren (das ganze sollte eine Joghurt ähnliche Konsistenz bekommen) und aufs trockene Haar geben und in Haar & Kopfhaut einmassieren.

5-30 Minuten einwirken lassen und gründlich mit lauwarmem Wasser ausspülen.


Als pflegende Haarkur ins gewaschene Haar einmassieren.

Ebenfalls 5-30 Minuten einwirken lassen und gründlich ausspülen.

Eine Kappe, ein Handtuch oder ähnliches ist ratsam, da die Mischung nicht austrocknen sollte und Wärme die Wirkung verstärkt.


Die Pflanzenpulver kannst Du nach Bedarf und Belieben kombinieren und auch sparsam mit Zutaten aus der Küche pimpen.

Etwas (pürierte) Avocado, 5 Tropfen hochwertige Bio Öle oder ein Teelöffel guter Bio Honig sind geeignete Zutaten für die Haarpflege.

Diese rührst Du einfach in Deine fertig angemischte Pflanzenpulvermischung mit ein.


Falls Du blondiertes Haar hast, empfehle ich Dir die Einwirkzeit auf 5 bis maximal 10 Minuten zu verkürzen, da besonders das Shikakai & Brahmi Pulver bei dauerhafter und intensiver Nutzung die Haarfarbe verändern kann.