Easy Checkliste für Dein schönes Haar


☑️Kämme Dein Haar vor der Haarwäsche gründlich durch. So entfernst Du vorab Knoten und erleichterst das entwirren im nassen Zustand.

☑️Benutze lauwarmes und nicht zu heißes Wasser für die Haarwäsche.

☑️Hochwertiges Shampoo, dass die Kopfhaut von Schmutz und Talg befreit und gleichzeitig Dein Haar pflegt, Feuchtigkeit spendet und diese auch nachhaltig im Haar einschließt ist ideal. Achte auf milde Tenside.

☑️Shampoo gründlich ausspülen: Richtwert ist drei Mal so lange spülen wie shampooniert wurde.

☑️Mit einem weichen Handtuch oder Baumwollstoff (z.B. altes T- Shirt) das Haar sanft ausdrücken, nicht rubbeln.

☑️Vorsichtig durchkämmen, an den Spitzen beginnend und nach oben zum Ansatz hindurcharbeiten. Sehr sensibles/ strapaziertes oder lockiges Haar bestenfalls in der Dusche kämmen, während der Conditioner einwirkt

☑️Auf zu intensive Hitze beim Styling verzichten und immer vom Ansatz ausgehend in Richtung der Haarspitzen hin föhnen. So glättet sich die äußere Haarschicht und das Haar kann besser glänzen.

☑️Produktroutine: Mildes Shampoo, jede 3. Haarwäsche eine Haarkur, nach jeder Haarwäsche Conditioner. Für trockenes Haar bietet sich zusätzlich eine hochwertige leave in Pflege an, um die Spitzen zu schützen.


Tagtäglich wird das Haar gewaschen, getrocknet, gestylt, von den Händen und dem Wind zerzaust, darauf geschlafen… Wir muten unserem Haar so einiges zu! Den Glanz und gesundes Aussehen dabei zu erhalten, ist nicht immer einfach. Hier noch zusätzlich wichtige Tipps von mir: ⬇️ Die Basis: Gutes Shampoo. Eines das die Kopfhaut gut reinigt, aber nicht austrocknet! Nimm nicht Dein Duschgel oder das nächstbeste, nur weil es aus der Werbung bekannt ist. Inhaltsstoffe heißt hier das Zauberwort. Weniger ist oft mehr. Wenn Deine Kopfhaut zu Schuppen neigt: Gib 3 Tropfen Teebaumöl in Dein Shampoo. Natürlich wirksam & erfrischend. Wenn Du allgemein zu Schuppenbildung neigst, kann es auch daran liegen, dass Dein bisheriges Shampoo zu austrocknend gewirkt hat. Das erkennst du daran, dass du trockene Schuppen hast, die überwiegend vom Kopf rieseln und nicht im Haar kleben bleiben. Auch schnelles nachfetten kann durch zu aggressives Reinigen begünstigt werden. Bei langem Haar sollten die Spitzen nicht eingeschäumt werden, hier soll nur der Ansatz shampooniert werden. Und gönne deinem Haarspitzen in diesem Fall auch Mal eine extra Portion Pflege. Wenn du deine Haare in Form föhnst, stelle das Gerät nicht zu heiß ein, halte mindestens 20 cm Abstand zum Kopf und benutze bitte einen guten Föhn (keinen Reiseföhn), der eine Temperatur Regelung hat. Eine Ionen- Funktion verspricht extra Glanz. Inzwischen gibt es sogar Geräte, die die Temperatur von selbst anpassen. Gute Investition! Außerdem gehört der regelmäßige Gang zum Haare schneiden dazu. Ganz gleich welche Haarlänge du dir wünschst oder du trägst. Denn nur gepflegtes und splissfreies Haar sieht gesund und geschmeidig aus und hier gehört der regelmäßige Haarschnitt einfach dazu.